Woher bekomme ich Kakteensamen?

Was muß man beachten?

Woher bekomme ich Kakteensamen?

Samen selbst ernten
von eigenen Kakteen. Sehr leicht ist dies bei selbstfertilen Gattungen wie Frailea, Lophophora und Rebutia möglich. Selbstfertil bedeutet daß eine Blüte sich selbst befruchten kann! Die Folge sind im Herbst oder Winter frisches Samengut! Bei den meisten anderen Kakteen muß allerdings gezielt nachgeholfen werden. Im Prinzip ist dies aber relativ einfach. Man benötigt möglichst zwei gleiche Kakteenarten, möglichst aus unterschiedlichen Aufzuchten (damit das Erbgut breiter wird), und bestäubt diese beiden miteinander. Die Bestäubung erfolgt am besten mit einem weichen Pinsel, wenn beide Blüten geöffnet sind. Bevor neu bestäubt wird, muß der Pinsel vorher gründlich mit Alkohol und Wasser gereinigt werden und kann erst nach dem er wieder trocken ist verwendet werden. Sind also mehrere Bestäubungen an einem Tag geplant, sollten mehrere Pinsel bereit sein. Will man ganz sicher gehen das es nicht zu Fremdbestäubungen und damit zu einer möglichen Hybridbildung kommt, sollte man die zur Bestäubung vorgesehenen Kakteen von den anderen während der Blüte trennen. In Gewächshäusern werden dafür Glasglocken verwendet. Die Trennung erfolgt so lange bis die befruchtete Blüte abgeblüht ist.

Wenn die Beeren ausgereift sind, werden sie von der Pflanze getrennt. Bei Arten wie den Rebutien platzen die Beeren relativ leicht und die Samen kullern bereits aus der Fruchthülle. Bei anderen Arten sind die Samen noch in Fruchtfleisch eingeschlossen. Hier muß man die Samen mit Hilfe eines Teesiebes aus dem Fruchtfleisch heraus waschen. Danach werden die gesäuberten Kakteensamen auf Löschpapier zum trocknen gelegt.

Die geernteten Kakteensamen werden dann in ein kleines Papiertütchen oder in transparenten Kleinbilddosen aufbewahrt. Damit man weiß was sich darin befindet werden diese mit dem Kakteennamen und dem Erntedatum beschriftet. Die Samen werden bis zur Ernte trocken und bei Zimmertemperatur aufbewahrt. So verhindert man eine Schimmelbildung. Noch besser ist das Trockenbeizen mit Aatiram. So entstehen keine Keime am Samen. Vor allem wird einer Schimmelpilzbildung bei der Aussaat vorgebeugt!

Kakteensamen tauschen
mit anderen Kakteenfreunden. Voraussetzung ist hier meist die Mitgliedschaft in einem Verein oder einen Interessenverband wie in Deutschland der DKG. Dort gibt es meist eine Samensammelstelle an die Mitglieder überzähliges Samengut senden. Diese werden an andere Mitglieder verteilt. Einmal im Jahr erhält man als Mitglied eine aktuelle Auflistung, nach der bestellt werden kann. Man erhält nach Reihenfolge der eingehenden Bestellung die bestellten Kakteensamen, sofern sie noch nicht vergriffen sind. Außer Porto und Verpackungskosten entstehen hier meist keine weiteren Kosten. Ob die Kakteensamen immer frisch und keimfähig sind, lässt sich bei dieser Fülle meist nicht 100%ig nachvollziehen. Dafür ist sind sie aber sehr kostengünstig.

Kakteensamen kaufen
Selbst von seltenen oder schwer erhältlichen Kakteen sind die Samen meist nicht sehr teuer. So kann man durchaus auch kostengünstig eine etwas wertvollere Kakteensammlung aufbauen.

Eine zuverlässige Qualität und Keimfrische wird man hauptsächlich im Kakteenfachhandel bzw. Gärtnereien erhalten. Sehr gute Bezugsquellen sind hier auch wieder Kakteen Haage, Uhlig Kakteen oder Koehres Kaktus. Letzterer hat sich sogar nur auf Kakteen- und Sukkulentensamen spezialisiert. Dort gibt es oft über viele hunderter Arten zur Auswahl!

Samenmischungen aus dem Bau- oder Gartenmarkt sind zwar meist billig, haben aber einige Nachteile. Man weiß nicht welche Kakteensamen darin sind. Da kleine Kakteensämlinge in den ersten Wochen, Monaten und teilweise Jahren einander sehr ähnlich sehen ist eine artgerechte Pflege auf Grund der schlechten Bestimmung kaum möglich. Da ist meiner Meinung nach weniger mehr, wenn man im Fachhandel die Kakteensamen der Gattung auswählen kann die man später auch am vorgesehenen Platz kultivieren möchte.

Erfolgreich Kakteen aus Samen ziehen:

Copyright © 2007 www.kaktus-kakteen-sukkulenten.de