Wurzelfäule

bei Kakteen und Sukkulenten

Kakteenpflege - Wurzelfäule bei Kakteen

Ursache:
Sind Schadpilze wie Phytophthora oder Botrytis, welche über verletzte Wurzeln oder den Wurzelhals eindringen.

Auswirkung:
Die Wurzeln verfaulen, im fortgeschrittenen Stadium verfault bereits der Stammansatz.

Verhindern oder Bekämpfen:
Hier hilft nur noch ein radikaler Schnitt mit einem mit Alkohol desinfiziertem Messer über der Schadstelle. Die Schadstelle wird mit dem Substrat und dem Topf entsorgt. Auf keinen Fall im Kompost, da so eine Ausbreitung des Schadpilzes möglich wäre! Die Schnittstelle des noch gesunden Pflanzenoberteiles wird mit Holzkohle desinfiziert. Der Kopfsteckling wird aufrecht bei Zimmertemperatur aufgestellt. Nach 1-3 Monaten haben sich die ersten neuen Wurzeln gebildet. Nun kann der Kaktus wieder in frisches Substrat eingetopft werden. Nach weiteren zwei Wochen kann er zum ersten Mal gegoßen werden.

Vorbeugen ist besser als Bekämpfen!

nicht parasitäre Schädigungen

Viruskrankheiten

Pilzkrankheiten

Tierische Schädlinge

Copyright © 2007 www.kaktus-kakteen-sukkulenten.de