Echinocactus

Kakteengattung

Echinocactus - Kakteengattung

Früher wurden unter Echinocactus sehr viele große Kugelkakteen aufgeführt. Inzwischen werden 7 Arten der Gattung Echinocactus zugeordnet. Hierzu gehören die größten Kugelkakteen mit bis über 3 m Höhe und 1 m Dicke! Ihre Heimat ist Mexiko, Kalifornien, Arizona, New Mexico, Texas, Nevada und Utah in den USA.

Die Echinocacteen benötigen viel Sonne und Wärme. Auch im Winter sollten sie hell und trocken möglichst in einem Gewächshaus stehen. Die Dornen sind meist optisch hübscher als die im Verhältnis relativ kleinen meist gelben Blüten.

Echinocactus grusonii

Echinocactus grusonii - Schwiegermuttersitz
Sicherlich einer der bekanntesten großen Kugelkakteen. In ziemlich jedem botanischen Garten oder größeren Kakteensammlung wird man solche Exemplare finden. Der Kaktus wird bis zu 1,3 m hoch und 40 bis 80 cm dick. Die Erde sollte durchlässig sein. Stehendes Wasser sollte vermieden werden. Hohe Temperaturen wünscht er im Sommer. Im Winter sollte die Temperatur über 10 Grad liegen, da sonst Kälteflecken entstehen können. Die Erde sollte im Winter nie ganz austrocknen. Wenn er im Winterquartier nicht so sonnig stand, sollte er im Frühjahr die ersten Wochen schattiert werden, damit er keinen Sonnenbrand bekommt.

Weitere Arten sind Echinocactus horizonthalonius, platyacanthus und texensis.

Copyright © 2007 www.kaktus-kakteen-sukkulenten.de